Wunschschokolade im Test - mein Chocri Erfahrungsbericht

Um hier die Wunschschokolade weiterempfehlen zu können, habe ich sie natürlich selbst getestet. Dazu habe ich ganz normal bei Chocri online Schokolade kreiert und bestellt. In diesem Erfahrungsbericht möchte ich hier die Bestellung, die Lieferung und die Schokolade selbst unter die Lupe nehmen, um Unentschlossenen - und vielleicht dir? - meine bescheidene Meinung als Rat mitzugeben.

Das Wichtigste: Die Wunschschokolade

Wunschschokolade von Chocri mit Kakao und Smacks

Entgegen der zeitlichen Reihenfolge möchte ich mit dem wichtigsten Teil der Bestellung anfangen: Mit der erstellten Schokolade selbst. In meiner Bestellung habe ich unterschiedliche Grundsorten (Chocri bietet Weiße Schokolade, Vollmilch, Zartbitter und eine Weiße-Vollmilch-Kombination an) kombiniert mit unterschiedlichen Zutaten getestet. Und soweit kann ich nur sagen: Sie schmecken wunderbar! Anderthalb Tafeln sind meiner Nasch-Lust (oder-Sucht?) mittlerweile schon zum Opfer gefallen, und sie sind schneller weg, als mir lieb ist. Denn so eine selbst kreierte Schokolade hat einen Vorteil, der gleichzeitig ein Nachteil ist: Sie passt natürlich perfekt zum eigenen Geschmack. Weshalb man bei einem Stückchen kaum Halt machen kann.

Ich bin kein Profi im Erkennen von Schokoladenqualität, habe allerdings schon so manche Tafel verdrückt, darunter die üblicherweise im Supermarkt erhältlichen Marken sowie einige online bestellte Tafeln Schokolade. Und bei der Wunschschokolade von Chocri war ich sehr positiv überrascht von der Grund-Schokolade: Die ist wirklich lecker! Das Auge isst auch mit, dieser Bonus hängt dann von den gewählten Zutaten ab, die wie auf dem Bild zu sehen, eher auf der Oberseite zu finden sind. Das ist der einzige wirkliche Kritikpunkt in diesem Testbericht der Wunschschokolade: Die Zutaten sind nicht in die Schokolade eingemischt, sondern werden aufgestreut, sodass sie oft nur zu einem geringen Teil eingelassen sind. Das Gute: Das macht beim Essen nichts - im Mund landen sie garantiert :-) Außerdem sind sie dadurch gut sichtbar und erhöhen den Genussfaktor. Manch einen mag es aber vielleicht stören.

Jetzt Wunschschokolade kreieren

Wie funktioniert die Bestellung?

Auswahl der Zutaten für die Wunschschokolade

Das Bestellen der Wunschschokolade ist wirklich einfach und intuitiv. Im ersten Schritt wird die Grundsorte gewählt - wie schon gesagt, bietet Chocri dort vier verschiedene Sorten an. Die Schokolade kommt immer in einer 100g Tafel und kann nun zusätzlich mit bis zu fünf Zutaten verfeinert werden. Allerdings wurde es im Test schon bei vier Zutaten auf einer Tafel reichlich eng, das reicht dann vielleicht auch ;-) Bei der Auswahl der Zutaten ist für so ziemlich jeden Geschmack etwas dabei - von Gewürzen wie Chili, Vanille oder Ingwer über getrocknete Früchte bis hin zu vielen Nüssen und Cornflakes. Mein persönliches Highlight der Testbestellung: Honig-Weizen-Flakes (ähnlich wie "Kellogg's Smacks") und Kakaobohnensplitter. Sehr lecker :-) Für zusätzlichen Augenschmaus kann die Wunschschokolade mit Deko-Zutaten verziert werden, dabei sind Schriftzüge aus Zucker und Exklusivitäten wie Gold- und Silberpulver. Damit wird die Schokolade zum echten Hingucker, aber eigentlich auch viel zu schade zum Verzehr. Hm.

Wenn die selbst kreierte Schokolade dann mit den passenden Zutaten ausgestattet ist, kann direkt noch ein Name für die Zusammenstellung festgelegt werden. Dabei sind der eigenen Kreativität (fast) keine Grenzen gesetzt, nur höchstens 50 Zeichen dürfen es sein. Dieser Name wird später auch auf das Etikett der Schokolade gedruckt und eignet sich daher sogar für kleinere Botschaften :-) Wenn der Name eingetippt und mit OK bestätigt ist, kann die Schokolade über den roten Knopf in den Warenkorb gelegt werden. Danach geht es entweder mit einer weiteren Tafel Schokolade von vorne los, oder zum Warenkorb, um von dort zur Kasse zu gelangen und die Bestellung abzuschließen. Im Warenkorb kann noch eine spezielle Geschenkverpackung ausgewählt werden - ideal, wenn zwei Tafeln zusammen verschenkt werden sollen. Außerdem wird ein Liefertermin angegeben. Folgendes kann ich als Erfahrung teilen: Diese Zeitangabe stimmt nicht so ganz und ist vermutlich stark von der Nachfrage abhängig. Bei mir war ein Liefertermin 10 Tage in der Zukunft angegeben, verschickt wurde die Schokolade allerdings schon am übernächsten Tag und traf am darauffolgenden Tag bei mir ein. Macht also eine glatte Woche Übertreibung :-) Zu Weihnachten sieht das wahrscheinlich anders aus, eine rechtzeitige Bestellung lohnt sich also. Die Versandkosten betragen 3,90 €, ab 30 Euro Bestellwert ist die Lieferung versandkostenfrei. Dafür müssen dann aber schon ein paar Tafeln Wunschschokolade bestellt werden, ich habe das bei meiner Testbestellung nicht geschafft. Bei der weiteren Bestellabwicklung warten dann, wie bei Online-Bestellungen üblich, Eingabefelder für Name, Adresse und Zahlungsmethode. Das war es auch schon :-)

Die Lieferung der Wunschschokolade - bruchsicher.

Das Paket, in dem die Wunschschokolade verschickt wurde.

Die Schokolade kam hier in einem Paket an, das gut ausgepolstert war. Ich hatte den Eindruck, dass das auch hätte herumgeworfen werden können, ohne dass etwas passiert wäre. So soll es sein, schließlich ist eine zerbrochene Schokolade nicht wünschenswert. Das ist natürlich doppelt wichtig, wenn die Wunschschokolade als Geschenk verschickt wird, da will niemand eine beim Transport kaputt gegangene Tafel erleben. Wie gesagt, bei dieser Verpackung ist die Schokolade gut geschützt, denke ich :-)

Die Lieferung kam bei mir auch wie beschrieben schneller als erwartet, das hinterlässt natürlich einen positiven Eindruck. Aus Erfahrung vergangener Jahre kann ich allerdings auch berichten, dass Bestellungen für Weihnachten allerspätestens Mitte Dezember gemacht werden sollten, danach wird es richtig eng. Allerdings gibt es dann auch entsprechende Hinweise während der Bestellung, was ich von Chocri sehr fair finde.

Fazit

Leckere Schokolade, einfache Bestellung, sichere Lieferung. So macht Schokolade bestellen im Internet Spaß - mir zumindest. Geschmacklich macht die Wunschschokolade Einiges her, auch wenn nicht alle Zutatenkombinationen passen. Aber da spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle und jeder hat wohl seine eigene, liebste selbst kreierte Schokolade. Ich kann jedem Schokoladenliebhaber und Süßigkeitenfan Chocri nur empfehlen - einfach ausprobieren. Und ein einzigartiges Geschenk ist so eine Tafel auch - velleicht ja sogar mit Goldpulver drauf?

Hier Wunschschokolade erstellen