SOLVIUM

Netzwelt

Wasser und Strom sparen mit Grünspar

Donnerstag, 17. Juni 2010 - 18:03 Uhr

Manchmal hat man das Gefühl, dass die ganze Welt auf einer Öko-Welle reitet. Auch wenn regelmäßig politische Konferenzen zum Umweltschutz an der Blockade der großen CO²-Produzenten scheitern oder zumindest keine verpflichtenden Ergebnisse ergeben, trifft man doch immer wieder auf grüne Produkte. Beispielweise betreiben Webhoster ihre Server plötzlich mit “grünem Strom“, Krombacher rettet den Regenwald und Autohersteller gewinnen Auszeichnungen für umweltschonende und nachhaltige Innovationen.

Das ist ja alles ganz wunderbar, aber irgendwie auch wenig greifbar, wenn Unternehmen solche Maßnahmen durchführen. Da stellt sich doch die Frage: Was kann ich tun? Vielleicht bringt mir die “grüne Welle” ja sogar Vorteile? Kann ich Strom und Wasser und damit Geld sparen?

Ja, kann ich. Zum Beispiel bietet Grünspar, ein Online-Shop mit Betreibern aus Münster :-), eine bunte Auswahl von Produkten zum Sparen von Strom und Wasser. Dabei wird bei jedem Produkt mit angegeben, wieviel Geld einerseits und CO² andererseits durch den Einsatz des Produkts im Vergleich zu einem herkömmlichen Äquivalent eingespart wird. Mit einem Wasserspar-Duschkopf spart man knapp 11.000 Liter Wasser, 115 Euro und 160 kg CO² pro Jahr. Das ist doch mal ne Hausnummer.

Neben den mittlerweile fast schon Standard gewordenen Energiesparlampen bieten die Jungs von Grünspar im Shop auch so nützliche Sachen wie eine Türbodendichtung, die den Spalt unter Türen verschließt und damit Wärme im Raum hält. Im Blog haben die Grünsparer schließlich auch noch ein paar Energiespartipps auf Lager.

Ich bin begeistert und werd mir auch mal überlegen, was ich hier vielleicht an Wasser, Strom und Heizkosten sparen kann. Wenn noch jemand Tipps hat, ab in die Kommentare damit!

GD Star Rating
a WordPress rating system

Ähnliche Beiträge

, , , , , | Kommentar schreiben | Trackback einrichten

13 Reaktionen zu “Wasser und Strom sparen mit Grünspar”

» Einen Kommentar schreiben

  1. Robert

    Toller Link und tolle Geschäftsidee. Es werden ja doch immer mehr die sich für das Thema Energie sparen interessieren, sei es aus Kostengründen oder der Umwelt zuliebe. Hoffentlich nutzen vielen diesen vorbildlichen Shop.

  2. Chris

    So ein Wassersparduschkopf ist schon ne tolle Sache. Ich würde noch empfehlen zu einem (richtigen) Ökostromanbieter zu wechseln. Schaltbare Steckdosenleisten sind natürlich auch dufte. Vor allem häufiger mit dem Fahrrad fahren und seltener fliegen. Alles sehr sinnvoll und gar nicht mal so ein Akt. :-)
    .-= Aktueller Blogbeitrag: Comeback der Dose trotz Dosenpfand? =-.

  3. Nick

    Irgendwie bezeichnend, dass der Shop aus Münster kommt, war für 5 Monate in der Stadt und habe noch nie so viele Bioshops und Ökebewegungen gesehen. Sehr bewusstes Leben in MS-City. Gefällt mir sehr gut und kann man nur supporten. Ganz der Meinung des Autors.

    peace,
    Nick

  4. Stromsparer

    Nützliche Tipps zum Strom Sparen findet man auch hier: http:/ /www.stromverbrauchinfo.de/stromverbrauch-reduzieren.php

    Es müssen nicht immer neue Haushaltsgeräte sein, um die Energiekosten zu senken.

  5. Lukas

    Der Tipp mit dem Duschkopf ist mal nicht schlecht, herzlichen Dank und bei vielen Sachen sollte auch der gesunde Menschenverstand helfen, dass mein Gerät im Stand-By auch Strom verbraucht weiß doch mittlerweile echt jeder. Und so ein Stromvergleich ist doch auch schnell gemacht. Ein paar Formulare ausgefüllt und schon bin ich voll auf Ökostrom unterwegs. Was will ich denn mehr?

  6. Amanda

    Toller Tipp. Jedoch ist Wasser nicht so teuer wie Strom, daher sollte man hier mehr Sparen. Habe neulich ein cooles Strompreis Tool gefunden, mit dem man gut sparen bzw. seinen Stromverbrauch analysieren kann.

  7. Solarspider

    Bezüglich des Wasserspar Duschkopfes habe ich letztens einen interessanten Artikel gelesen. Demnach bringt das Wassersparen in unseren Breitengraden nicht wirtschaftlich aktuell nicht wirklich viel. Denn deswegen hat Afrika auch nicht mehr Wasser.

    Nun der Hammer: Indem die Rohre für deutlich mehr Wassermassen ausgelegt sind, müssen diese aktuell entweder verkleinert werden oder es müssen irgendwelche teuren Matten aufgehängt werden.

    Letztlich schießt sich der Verbraucher nur selbst ins Knie. Günstiger wird damit scheinbar nicht.

  8. Strom Mann

    Das ist ja eine schöne Doppelmoral! Und was ist die Konsequenz? Ich kann meine Dusche den ganzen Tag laufen lassen? Es geht ja nicht nur ums Wasser sparen.Du sparst eben auch Strom, oder was meinst du wie das Wasser warm wird?

  9. Unter Strom

    Wired hat vor einiger Zeit (August 2008) über ein App veröffentlicht, dass Strom spart indem es kontrolliert welche Teile im Computer wieviel Strom verbrauchen. Klingt auf jeden Fall vielversprechend. Hier ist der Link dazu: http://www.wired.com/gadgetlab/2008/08/energy-saving-f/

  10. Tobias

    Ich kann auch einen neuen Duschkopf nur empfehlen. Habe mir vor kurzem einen mit 6 Liter pro Minute gekauft und damit einen standard-Duschkopf mit 10 Liter Wasserdurchsatz ausgetauscht. Es gibt auch ähnliche Sachen für Wasserhähne.

  11. Karina

    Sehr gutes Geschäftsmodell! Trifft genau den Zahn der Zeit. Durch die Instalation solcher Geräte kann man echt einiges Sparen und zu dem auch noch die Umwelt schonen. Kann man doch eigentlich nur unterstützen sowas!

  12. konsul

    Energie sparen ist momentan das große Thema. Energie sparen wo Mann kann. Jeder kann sich beteiligen Strom zu sparen. In jeder Kommune können mehr Energie Berater den Bürger beiseite stehen. Das bewusst sein etwas beizutragen, helfen Energie einzusparen. Mit mehr kraft Energie zeitversetzt zu nutzen. Unnötige nicht relevante Strom quellen finden und abschalten. In Städten und Gemeinden übertreibende Licht quellen reduzieren. In Haushalten alte Strom Fresser austauschen. Energie Seminare anbieten wo jeder Bürger neue Anregungen geben konnte und den Bürger die geplanten Projekte erläutern könnte….. die Zukunft gemeinsam gestalten.

  13. Zisterne im Garten

    Hallo, ich habe eine Zisterne im Garten, dadurch kann ich jedes Jahr 60.000 Liter Trinkwasser durch Regenwasser ersetzen. Unsere Gemeinde schreibt es durch einen Bebauungsplan vor, dass wir bei Neubauten eine Zisterne mit einbauen, dadurch hatte ich keine Wahl, mittlerweile habe ich sie aber lieben gelernt. Spart auch bares Geld ein, in den nächsten Jahren sollte sie sich refinanziert haben.

Einen Kommentar schreiben

  • Über mich

    Hey, hier bloggt Jan Papenbrock. Ich lebe in Köln und arbeite als Webentwickler für Grünspar in Münster. Mich interessieren (in loser Reihenfolge) Ruby & Rails, Online Marketing, der Raspberry Pi, der BVB und some other things.

    » Mehr über mich
  • Aktuelle Kommentare

  • Themen

  • Zeitliches Archiv

© 2006-2014 Solvium.de - von und mit Jan Papenbrock - Impressum - Kontakt aufnehmen

» Blog powered by Wordpress. Silk icons von FamFamFam.