SOLVIUM

Reisen

Eine Ode an die Reise mit der Bahn

Ich hab diesen Artikel heute früh in der Bahn geschrieben. Es war früh am Morgen, und am Ende ist mir aufgefallen, dass ich vieles davon schon einmal in diesem Artikel hier aufgezählt hab. Jetzt bin ich allerdings zu faul, dass alles zu ändern 🙂 Ich bitte um Verzeihung.

Ist es nicht erstaunlich, wie schnell wir heutzutage auch große Entfernungen bequem zurücklegen können? Heute morgen bin ich zum x-ten Mal die Strecke Hamburg – Münster mit dem IC (Abfahrt 08:46 Uhr, Gleis 14) gefahren und war nach 2:14h in Münster. Da kann man nicht meckern. Klar, manchmal hat die Bahn auch gerne Verspätung – zum Beispiel auf der Hinfahrt am Freitag gute 30 Minuten -, andererseits kann man sich dann über die vielfältigen Verspätungsgründe (Türschließprobleme, Weichenfehlstellungen,…) amüsieren. Macht übrigens viel mehr Spaß, sich zu wundern, als sich ständig über alles zu ärgern. Die meisten dieser Dinge kann man eh nicht ändern. Lohnt sich nicht, daran Nerven zu verschwenden.

Ich bin also ein bisschen Bahn-Fan und zahl auch gerne den im Vergleich zur Mitfahrgelegenheit gut doppelt so hohen Preis. Das Ticket kostet 27,00 € pro Strecke mit BahnCard 50, verglichen mit ~15 € für eine Mitfahrgelegenheit. Letztere braucht dafür dann auch mindestens 3:30h und beinhaltet Stau, wenig Beinfreiheit und quatschende Mitfahrer. Im Zug kann man dagegen, den richtigen Sitzplatz vorausgesetzt, auch mal den Laptop ausklappen (so wie ich jetzt grad) und ein wenig bloggen 🙂 Das kommt ja in letzter Zeit leider viel zu kurz.

Übrigens, so als Vielfahrer-Tipp: Sitzplatzreservierungen braucht’s eigentlich nicht. In den Zügen morgens gibt es immer genug freie, nicht reservierte Plätze (sogar am Fenster und/oder mit Tisch). Freitags abends kann es dann schonmal enger werden, aber nicht so, dass man nicht nochn Plätzchen finden würde. Die 2,50 € dafür sind also leicht gespart.

Insgesamt denke ich, dass die Bahn oft besser ist als ihr Ruf. Jaja, fünf Euro ins Phrasenschwein. Zumindest solange man sich nicht mit irgendwelchen Verkehrverbünden rumschlagen muss…

GD Star Rating
loading...
Eine Ode an die Reise mit der Bahn, 5.0 out of 5 based on 1 rating

, , , | Kommentar schreiben | Trackback einrichten

9 Reaktionen zu “Eine Ode an die Reise mit der Bahn”

» Einen Kommentar schreiben

  1. Malte Landwehr

    Da kann ich dir nur zustimmen Jan. Die Bahn ist wirklich deutlich besser als ihr Ruf! Die meisten Bahn-Nörgler haben einfach noch nicht oft genug mit dem Auto im Stau gestanden 😛

  2. Florian

    Hab am Samstag in genau der Verbindung HH-MS gesessen. Und hatte reserviert. Dafür durfte ich dann aber auch 2 Stunden neben einem Asiaten sitzen, der ein komplettes Menü vom Wok-Express schmatzend und schlürfend zu sich genommen hat. Hab gaaanz schnell meinen Laptop aufgepklappt und Stromberg mit nem Kopfhörer geschaut. Trotzdem eins der weniger schönen Bahnerlebnisse…

  3. Lucie

    Ich kann mich eigentlich über die Bahn nicht beschweren… ist so gut wie immer pünktlich nud ausreichend Plätze vorhanden. Ich habe auch selbst eine BahnCrad 50 doch leider wird die von Jahr zu Jahr immer teurer … najaa, die Investition lohnt sich aber trotzdem noch 🙂
    Viel Spaß bei deiner nächsten Bahnfahrt nach bzw. von Münster.

  4. Bahn Tickets

    Hi, die Bahn amüsiert mich ebenfalls mit immer wieder neu dagewesenen Problemen, die sich nicht nur auf hochfrequentierten Strecken sondern auch mit der Bummelbahn abspielen. Manche Strecken sind bekannt für immer ein und das selbe Problem. Kurios, man sollte denken dass man auf Dauer dazu lernen sollte.

    Sitzplatzreservierung? Was ist das überhaupt! Ich sehe öfters im IC ggf. Reserviert auf den Anzeigen oberhalb der Sitze stehen. Meist setzt sich niemand. Besser für mich 🙂

  5. security

    ICE ist immer angenehm, jedoch die ganzen Regionalbahnen wie zB. von Wuppertal nach Düsseldorf oder nach Essen haben dauernd verspätung, dass sich die Fahrt mit dem PKW lohnt. Wenn Du mit dem KFZ fährst kannst Du wenigstens die Strecke ändern, falls irgendwo ein Stau ist.

    Außerdem kannst Du im Auto die Klimaanlage nutzen, was bei der Bahn ja desöfteren nicht geht 😉

  6. Markus

    Ich find Bahnfahrn irgendwie doof. Bin für den ÖPNV viel zu ungeduldig.

  7. Valeria

    Ich finde auch Bahn fahren sehr angenehm, ich finde Zug fahren ist sogar die angenehmste Transportmöglichkeit. Was mich aber einfach abschreckt ist immer wieder der Preis. Ich habe keine Bahnkarte und das macht sich bemerkbar. Mit dem ICE von Hamburg nach Berlin zu fahren dauert nur 1,5 Stunden und ist super angenehm, aber kostet gleich 70 €. Mit der Mitfahrgelegenheit zahle ich nur 15 €, fahre dafür aber gleich 3 Stunden in einem Auto, ohne zu wissen wer fährt und wie er fährt. Die Angebote der Bahn nutze ich gerne, da es sonst einfach LEIDER unbezahlbar ist…

  8. christian

    Auch wenn der Beitrag schon was älter ist, aber aus aktuellem Anlass: Ich bin vor einer Woche mit der Bahn gefahren und war froh überhaupt angekommen zu sein. Bahn fahren macht auf langen Strecken definitiv mehr Spaß als Autofahren. Nur leider wird das Unternehmen kaputt gespart bzw. an falschen Stellen investiert. Daher kommen Züge zu spät oder gar nicht wenn es schneit. Dass daran die Regierung mit Schuld hat, die vom Gewinn jährlich 500 Millionen Euro abschöpft, wissen die wenigsten.

  9. Lissi

    Ich kann mich eigentlich über die Bahn nicht beschweren… ist so gut wie immer pünktlich und ausreichend Plätze vorhanden. Ich habe auch selbst eine BahnCrad!!!

Einen Kommentar schreiben

  • Über mich

    Hey, hier bloggt Jan Papenbrock. Ich lebe in Köln.
  • Themen

  • Zeitliches Archiv

  • Aktuelle Kommentare

© 2006-2017 Solvium.de - von und mit Jan Papenbrock - Impressum - Kontakt aufnehmen

» Blog powered by Wordpress. Silk icons von FamFamFam.